Navigation
Malteser Lohmar

Verpflegungseinsatz bei Unwettereinsätze im Lohmarer Stadtgebiet

02.06.2016
Quelle FFW Lohmar

 Zu insgesamt 22 wetterbedingten Einsätzen mussten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte am Abend des 01.06.2016 im Lohmarer Stadtgebiet ausrücken. Kritisch wurde es, als gegen 22:00 ein Bagger im Kuttenkauler Weg in Lohmar-Donrath in einer Baugrube auf eine Gasleitung stürzte.

Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, lag der Bagger vollständig in der Baugrube und teilweise auf einer dort verlaufenden Gasleitung. Die Feuerwehr räumte umgehend die beiden direkt angrenzenden Häuser und schloss die Gaszufuhr für ein Haus, da der Bagger auch den Hausanschluss berührt hatte.

Um die Gasleitung und den Bagger zu stabilisieren, verfüllte die für die Baustelle verantwortliche Baufirma in Absprache mit dem Gasversorger die Baugrube mit rund 100 m3 Kies. Ein Abschiebern der Leitung wurde zunächst verworfen, da dann rund 150 Häuser in Donrath und Weegen von der Gasversorgung abgeschnitten wären. Stattdessen reduzierte der Gasversorger den Druck für die Dauer des Einsatzes.

Während der gesamten Arbeiten führte die Feuerwehr kontinuierlich Gasmessungen durch und stellte den Brandschutz sicher. Bei der eigentlichen Bergung standen zusätzlich Kräfte in Hitzeschutzanzügen bereit, um im Falle eines Schadens umgehend reagieren zu können.

Aufgrund der aufwendigen Sicherung der Schadensstelle konnten die über 70 Einsatzkräfte, darunter 65 der Feuerwehr, den Einsatz erst gegen 4 Uhr beenden. Das Deutsche Rote Kreuz und der Malteser Hilfsdienst sorgten währenddessen für Getränke und Verpflegung.

Die Versorgung der Einsatzkräfte erfolgte in der nah gelgenen Rettungswache der Malteser.

Die fünf evakuierten Anwohner konnten nach der Bergung des Baggers wieder in ihre Häuser zurückkehren. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Mit Ausnahme des Einsatzes am Kuttenkauler Weg handelte es sich bei allen Einsätzen um kleinere Einsätze wie vollgelaufene Keller oder verstopfte Rechen an Bächen. Zusätzlich kontrollierten die Einsatzkräfte die Bäche im Stadtgebiet, um auf drohende Überflutungen präventiv reagieren zu können. Unter anderem musste am Hohner Bach in Lohmar-Wahlscheid ein Sandsackwall errichtet werden.

Die Koordination der Einsätze der Feuerwehr erfolgte durch die Führungsgruppe im Lohmarer Feuerwehrhaus unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Peter Völkerath. Bürgermeister Horst Krybus hatte zusätzlich den Verwaltungsstab der Stadtverwaltung ins Feuerwehrhaus gerufen, um die städtischen Maßnahmen zu koordinieren.

(Quelle Text / Bilder: Feuerwehr Lohmar / A.Gehlen)

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE82370601931201210077  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7